Slider Background

Bernhard Remmers Institut für Analytik GmbH

Holzwerkstoffe und Holzschutzmittel



Analyse von Bioziden oder Altlasten

Der Holzschutz umfasst alle Maßnahmen, die der Holzzerstörung oder der Wertminderung des Holzes entgegenwirken. Das Holz soll vor Witterungsschäden, chemischen Einflüssen und biologischen Einwirkungen geschützt werden. Insbesondere Pilze, Insekten und Bakterien können der Holzsubstanz stark zusetzen. Neben dem konstruktiven Holzschutz, bei dem die Auswahl der Hölzer und die Bauweise eine wesentliche Rolle spielen, ist der chemische Holzschutz und damit der Einsatz von Bioziden häufig unerlässlich.

Das Bernhard Remmers Institut für Analytik bietet die Analyse moderner und auch alter Biozide aus Holzschutzmitteln und aus Holzproben an. Es können Beispielsweise Holzproben auf Altlasten wie PCP, DDT, Lindan oder auch Chromsalze untersucht werden. Diese gesundheitsgefährdenden Substanzen werden dabei aus der Holzprobe zunächst extrahiert. Mittels Gaschromatographie mit Massenspektrometer oder Atomabsorptionsspektroskopie können die extrahierten Substanzen dann identifiziert und quantitativ bestimmt werden. Ebenso können Holzproben auf die richtige Verarbeitung von Holzschutzmitteln, z.B. hinsichtlich der Einbringmenge, untersucht werden.

Neben der Untersuchung von Holzproben bearbeitet das Institut auch Frischware, wie Fertigprodukte oder Rohstoffe. Die Umsetzung der immer strenger werdenden gesetzlichen Anforderungen an moderne Holzschutzmittel wird so überprüft und gesichert.

Weitere allgemeine Details, zur Probegröße, -verpackung und -beschaffenheit sowie Preisen entnehmen Sie bitte unserem PDF-Download Dienstleistungspreisliste am Ende dieser Seite.

Holzwerkstoffe und Holzschutzmittel

  • Nassmuster
  • Holzproben

Holzwerkstoffe und Holzschutzmittel

Probengröße, -menge, -beschaffenheit

Nassmuster

Probengröße, -menge, -beschaffenheit

  • Gut homogenisierter Teil der Gesamtprobe
  • Ca. 250 ml

Probenverpackung, -beschriftung

  • Dichtes Glas mit einer lösemittelgeeigneten Deckeldichtung
  • Für wässrige Produkte Plastikbehälter mit dicht schließendem Verschluss
  • Keine Lebensmittelbehälter verwenden!
  • Eindeutige Bezeichnung auf den Probenbehältern
  • Begleitzettel mit weiteren Angaben zur jeweiligen Bezeichnung

Holzproben

Probengröße, -menge, -beschaffenheit

  • Repräsentativer Teil der Gesamtprobe
  • Mind. 25 cm² Holzoberfläche mind. 0,5 cm dick
  • Anhaftendes Wasser muss sofort entfernt werden

Probenverpackung, -beschriftung

  • Papier, Pappe
  • Eindeutige Bezeichnung auf den Probebehältern
  • Begleitzettel mit weiteren Angaben zur jeweiligen Bezeichnung